Challengers Fragerunde #4

Richard „The Challenger“ Cutland ist Militärspezialist bei Wargaming Europe. Richard war ein Panzerfahrer in der britischen Armee und ist Wargaming 2012 beigetreten. Er arbeitet und berät bei militärischen und historischen Inhalten der Firma und interagiert bei Events und über Social Media mit Fans. Außerdem präsentiert er Inside the Tanks: Eine Videoreihe, die euch auf eine Tour durch legendäre Panzer der Vergangenheit nimmt.

 

Vor kurzem hat unser Militärexperte euch Folgendes auf Facebook gefragt::

Welches Fahrzeug kann als das ultimative deutsche Sturmgeschütz im Zweiten Weltkrieg bezeichnet werden?

Das ist Richards Antwort:

Das ist der Sturmtiger. Er wurde 1943 vorgeschlagen und ging spät im Jahr 1944 in Produktion. Insgesamt wurden nur 18 gebaut und basierten auf dem Fahrwerk der späten Ausführung des Tiger I. Das wichtigste am Sturmtiger war natürlich das Geschütz: der 380 mm dicke Sturmmörser. Dieses Geschütz war eigentlich zum Küstenbeschuss von U-Booten gedacht und nutzte ein zwei-Stufen Feststoffraketenantrieb. Die erste, kleinere Stufe warf das Projektil aus dem kurzen Lauf. Dann entzündete sich die zweite Stufe, die das Projektil weiterbeförderte. Der Panzer konnte seine 1,5 m langen und 350 kg schweren Projektile zwischen 4.000 und 6.000 Metern weit feuern! Schaut euch das Video zu diesem Monster an!”

 

Gratulation, falls ihr die Antwort richtig erraten habt! Habt ihr eine Frage für The Challenger? Stellt sie in den Kommentaren! Vergesst nicht uns auf Facebook zu "liken", um mehr Fragerunden vom Challenger zu sehen!

Mobilize!

Schließen