gamescom 2016: Eine praktische Anleitung für Standbesuche

Die gamescom 2016 rückt immer näher. Es ist an der Zeit, eure Vorbereitungen abzuschließen! Denkt aber bei der Planung daran, dass eine Hotelbuchung und Ticketkauf nicht die einzigen Dinge sind, die ihr beachten solltet. Es wäre eine gute Idee, euch schon jetzt für die Koelnmesse vorzubereiten.

Die gamescom ist eines der weltweit größten Gaming-Events und Tausende Besucher kommen jeden Tag. Daher kann es schwierig sein, euch in der Masse zu orientieren und alles zu sehen, das ihr sehen wollt. Wir haben diese kurze und praktische Anleitung vorbereitet, mit der euer Besuch so angenehm und effizient wie möglich wird:

1. Im Voraus planen

Wegen Gründen wie Arbeit oder Schule haben viele Besucher nur einen begrenzten Zeitrahmen für ihren Besuch bei der Koelnmesse. Normalerweise einen oder zwei Tage. Daher ist es wichtig bei den Ständen, die man besuchen möchte, Prioritäten zu setzen. Schaut, während ihr noch zuhause seid, wo sie sind und geht direkt nach eurer Ankunft dort hin.

 

2. Früh ankommen

Wie zuvor erwähnt ist die gamescom ein riesiges Event, das jeden Tag Tausende Besucher zur Messe lockt. Das führt dazu, dass die Schlangen für die verschiedenen Produkte ziemlich schnell sehr lang werden. Früh zu kommen kann euch helfen, eine gute Startposition zu bekommen und euch somit erlauben, euer gewünschtes Spiel vor anderen zu testen, ohne zu lange warten zu müssen.

Ein tragbarer Campingstuhl könnte definitiv praktisch sein!

„Ich wollte mir wirklich World of Warships anschauen, also bin ich ziemlich früh am Morgen gefahren. Ich habe es geschafft, ziemlich schnell reinzukommen und hatte sogar noch Zeit übrig, um mich für Tanks anzustellen!“ -Matthias, 21, Köln

 

3. Macht Fotos, NACHDEM ihr die Schlange verlassen habt

Viele Besucher machen gerne Fotos mit den Messebetreuerinnen und Cosplayern oder von interessanten Ständen und Bühnenaktivitäten. Bedenkt aber, dass es viel schneller geht, ein Foto mit jemandem am Stand zu machen, als einen guten Platz in der Schlange zu bekommen. Falls euer Ziel also ist, am Stand das Spiel zu testen, dann tut das erst und macht danach die Fotos.

 

4. Gebt Acht auf eure Umgebung

Es ist klar, dass an jedem Stand haufenweise Menschen in der Schlange warten. Unter solchen Bedingungen kann man sich doch ziemlich leicht verlaufen. Daher empfehlen wir euch, eine Hallen-Karte mitzunehmen und nach Schildern in den jeweiligen Hallen Ausschau zu halten – denn falls ihr euch verirrt, dann könnt ihr euch mit Hilfe der Hallennummern und eurer Karte zügig wieder zurechtfinden.

5. Gebt Acht auf eure Mitmenschen

Teil der Menschenmenge zu sein heißt, dass ihr manchmal die Umgebung vernachlässigt; es kann natürlich passieren, dass ihr in jemanden hineinlauft, etwas umwerft, oder gegen einen Stand lauft. Bitte beachtet, dass auch Leute um euch herum sind und gebt Acht, vor allem wenn ihr nahe einer Bühne steht, da es dort am vollsten ist.

6. Nehmt Wasser mit

Achtet auch darauf, immer etwas zu trinken dabeizuhaben. Teil einer Menge zu sein bedeutet, dass es nicht nur länger dauert, euer bevorzugtes Spiel zu spielen, sondern auch, sich zwischen den Hallen zu bewegen, Essen und Trinken zu kaufen, usw. Es ist wichtig, genug zu trinken. Besonders an einem heißen Tag im August.

 

7. Unsere jüngeren Spieler brauchen besondere Armbänder

Wargaming-Spiele haben eine Altersfreigabe von 12 Jahren. Daher müssen alle Kinder das entsprechende Armband haben, um unsere vielen Spiele genießen zu können. Leider müssen wir Kinder ohne das entsprechende Armband abweisen (auch wenn ein Erwachsener die Verantwortung übernimmt). Seid nicht enttäuscht! Mehr Informationen findet ihr auf der Webseite der USK.

 

8. Sicherheitsvorkehrungen
Folgende Sicherheitsvorkehrungen werden bei der gamescom getroffen:
  • Polizeipräsenz (sichtbar und in Zivil) beim Veranstaltungsort
  • Spürhunde
  • Kontrollzäune um den Veranstaltungsort
Kontrolle von Besuchern, Taschen, etc.

Die Kontrolle von Taschen und Besuchern erfolgt nach Wahl der Behörden. Sie können jemanden, falls sie es für nötig halten, komplett prüfen und dürfen jegliche Taschen konfiszieren. Vor den Eingängen wird es Sicherheitsdurchsuchungen geben, mit Durchsuchung von Besuchern und Taschen. Wir empfehlen dringlichst, keine Rucksäcke oder größere Taschen in die Ausstellung mitzubringen, um die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten. Fahrzeuge, die die Ausstellung betreten, (sowie die Rückseite der Ausstellung, Parkplätze und Lieferbereiche) werden strikt kontrolliert.

 

Cosplay/Walking Acts:
  • Besucher dürfen keine Objekte mitbringen, die für Waffen gehalten werden können, darunter waffenartige Cosplay-Gegenstände.
  • Ausstellende Firmen, die sogenannte Walking Acts und Kampagnen planen, die Waffenimitate oder waffenartige Gegenstände beinhalten, können diese mitbringen, müssen sie aber vorher bei den Organisatoren anmelden.

Wir möchten Cosplayer daran erinnern, vorsichtig mit ihrem Eigentum zu sein, sowohl bei der Ausstellung als auch in der Stadt.

 

Möchtet ihr den neuesten Geschehnissen auf unseren sozialen Medien folgen? Vergesst dann nicht, die Hashtags #PlayYourWay und #WargamingGC16 zu verwenden. Wie üblich findet ihr dort alle wichtigen Informationen und Ereignisse während des fünftägigen Events, schaut also auf unserer Facebook-Seite vorbei.

Besucht außerdem unsere gamescom-Seite für mehr Informationen über die Ereignisse auf der Messe!

 

Kommt vorbereitet und bewältigt die Schlangen wie ein Profi!

Schließen