Update 2.11: Neue deutsche Jagdpanzer

Kommandanten,

Erinnert ihr euch daran, wann wir das letzte Mal neue deutsche Panzer eingeführt haben? Das war in Update 2.6 mit den neuen leichten Panzern. Aber jetzt, wo Update 2.11 nicht mehr allzu weit entfernt ist, möchten wir eine weitere Reihe deutscher Ingenieurskunst vorstellen: neue Jagdpanzer. Sechs zerstörerische Maschinen werden dem Spiel hinzugefügt. Die Linie endet mit der Grille 15 auf der Stufe X.

  • Pz.Sfl. IVc (Stufe V)
  • Nashorn (Stufe VI)
  • Sturer Emil (Stufe VII)
  • Rhm.-Borsig Waffenträger (Stufe VIII)
  • Waffenträger auf Pz. IV (Stufe IX)
  • Grille 15 (Stufe X)

 

Ihr fragt euch wahrscheinlich, was der Unterschied zwischen den beiden Jagdpanzerzweigen im deutschen Forschungsbaum ist. Zum einen sind die neuen Panzer generell mobiler. Zum anderen haben sie eher dünne Panzerung vorzuweisen – ihr werdet also keine Granaten einstecken können. Auf der Stufe VIII gibt es außerdem etwas ganz Neues: den ersten deutschen Jagdpanzer mit vollständig drehbarem Turm. Gegner abzuschießen, ohne die Wanne bewegen zu müssen hört sich doch nicht schlecht an, oder? Auch die Geschütze sind typisch deutsch – präzise und zerstörerisch. Die Grille 15, der Jagdpanzer am Ende des neuen Zweigs, sieht wie folgt aus:

Grille 15

 

SchutzManövrierbarkeitFeuer
  • Strukturpunkte: 1 800
  • Wannenpanzerung:
  1. Front: 30 mm
  2. Seite: 16 mm
  3. Heck: 20 mm
  • Gewicht: 40 t
  • Motorleistung: 900 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
  • Wendegeschwindigkeit: 24 °/Sek.
  • Schaden pro Standardgranate: 480 – 800 SP (durchschn. 640 SP)
  • Durchschlagskraft einer Standardgranate: 209 – 349 mm (durchschn. 279 mm)
  • Feuerrate: 3,53 Schuss pro Minute
  • Zielerfassung: 1,5 Sek.
  • Geschützstreuung auf 100 m: 0,27 m
  • Sichtweite: 250 m

 

Dieser Panzer basiert auf dem Fahrwerk des Panthers und ist mit einem langen 15-cm-Geschütz ausgestattet, das hinten auf dem Fahrzeug platziert ist. Das Geschütz ist kurz gesagt extrem genau und stark. Hoher Schaden und Genauigkeit sind die beiden Eigenschaften, die sich jeder Jagdpanzer-Liebhaber nur wünschen kann. Aber das ist noch nicht alles: Der Turm erlaubt ihm, sein Geschütz zu drehen, ohne dass der gesamte Panzer sich mitdrehen muss. Außerdem ist dieses Fahrzeug wirklich zügig unterwegs, was bedeutet, dass ihr Stellungen in kürzester Zeit wechseln könnt. Es ist einer der schnellsten Jagdpanzer überhaupt, und dazu noch auf der Stufe X! Hört sich ja so an, als ob der Panzer überhaupt keine Schwächen hat...

Aber natürlich hat er die! Fangen wir mit der Panzerung an, die es quasi nicht gibt und demnach von allem, selbst HE-Granaten, problemlos durchschlagen werden kann. Wir empfehlen euch, euch gar nicht erst treffen zu lassen. Dann gibt es noch den Tarnwert. Obwohl der Panzer relativ klein ist, ist der Tarnwert schlechter als der des Waffenträgers auf Pz. IV, weshalb wir euch empfehlen, Positionen einzunehmen, bei denen ihr nicht nach jedem Schuss entdeckt werden könnt. Dazu gibt es noch den Turm. Ja, er kann gedreht werden, aber nicht vollständig, also gebt Acht. Zuletzt ist der Modulschaden wirklich hoch und nervig. Da die Panzerung so dünn ist, kann jeder auf eure Geschützblende schießen und damit nicht nur den Panzer allgemein, sondern vor allem das Geschütz beschädigen.

Zusammengefasst können wir nur sagen, dass die Grille 15 ein durchaus spaßiger Panzer ist und in fähigen Händen eine echte Bedrohung darstellt. Am besten schneidet er auf lange Distanz ab. Nutzt seine herausragende Geschwindigkeit, um schnell andere Positionen einzunehmen, und zerstört anschließend eure Gegner – ohne Gnade!

Bald gibt es weitere Informationen zu Update 2.11!

 

Mobilisieren!

Schließen