Änderungen an den Fahrzeugen in Update 4.3

Die kommende Version bringt eine Reihe verschiedener Verbesserungen mit sich, doch heute wollen wir euch über den wichtigsten Aspekt des Spieles unterrichten – die Fahrzeuge. Wir haben hier alle Änderungen zusammengestellt, die Fahrzeuge betreffen: neue und bestehende Tarnungen, Veredelungsmöglichkeiten und Balance-Anpassungen. Was passiert und welche Fahrzeuge sind betroffen, wenn Update 4.3 veröffentlicht wird? Das sagen wir euch jetzt!

Tarnung

Der amerikanische mittlere Panzer der Stufe X – M48A1 Patton – erhält nicht nur eine, sondern zwei legendäre Tarnungen: Biest für 2 840 und Pitbull für 3 980. Vorsicht vor dem Hund!

  • Sie ändern den Namen des Fahrzeugs im Gefecht zu M48A1 Patton Beast bzw. M48A1 Patton Pit Bull.
  • +3 % Fahrzeugtarnung auf Karten des gewählten Platzes.
  • Auffüllen der Tarnung: 0 (kostenlos).

Veredelung

Kurz gesagt, hier gibt es nicht weniger als zwei gute Nachrichten.

  1. Die permanente Veredelung ist jetzt für alle erforschbaren Fahrzeuge der Stufen V bis VIII verfügbar.
  2. Die Kosten der permanenten Veredelung wurden verringert. Die Kosten sind für jedes Fahrzeug unterschiedlich, als Anhaltspunkt dienen jedoch folgende Kostenbereiche:
    • Stufe V: 3,0004,000
    • Stufe VI: 4,0006,000
    • Stufe VII: 9,00011,000
    • Stufe VIII: 12,00015,000

Balance

 M41 Walker Bulldog

Dieses Fahrzeug hat nicht genug Schaden verursacht, er war unterdurchschnittlich für die Stufe. Wir haben die Feuerrate und die Genauigkeit aller Stufe-VII-Geschütze gesteigert, damit der Bulldog schneller feuern und treffen kann und damit mehr Schaden im Gefecht verursacht.

  • Turm M41
    • 76 mm Gun M32
      • Nachladezeit des Geschützes verringert von 5,95 auf 5,27 Sekunden.
      • Streuung auf 100 Meters verringert von 0,374 auf 0,355 Meter.
    • 76 mm Gun T91E5
      • Nachladezeit des Granaten verringert von 2,5 auf 2 Sekunden.
      • Nachladezeit des Magazins verringert von 13,42 auf 11,51 Sekunden.
      • Streuung auf 100 Meters verringert von 0,384 auf 0,364 Meter.
  • M41A1 Turret
    • 76 mm Gun M32 late
      • Nachladezeit des Geschützes verringert von 5,46 auf 4,31 Sekunden.
      • Streuung auf 100 Meters verringert von 0,355 auf 0,345 Meter.

 FV4202

Nachdem FV4202 und Centurion Mk. 7/1 zwei Typen Premiumgranaten erhielten, fingen diese beiden Briten an, sich deutlich zwischen anderen Fahrzeugen herauszustechen. Der Effekt erwies sich als zu stark, sodass diese Fahrzeuge jetzt den höchsten mittleren Schaden auf ihrer Stufe verursachen. In Version 4.1 war dies noch nicht der Fall, als diese Fahrzeuge nur HEAT-Premiumgranaten hatten. Darum haben wir die HESH-Granaten generft.

Daneben wurde ursprünglich (vor den Änderungen in Version 4.0) die Feuerrate dieser Fahrzeuge deutlich erhöht, um das Fehlen effektiver Premiumgranaten zu kompensieren. Angesichts der Änderungen ist jetzt höchste Zeit, die Feuerrate auf ein vernünftiges Niveau zu bringen, damit die Unterschiede zwischen diesen Panzern und anderen Fahrzeugen im Spiel ausgeglichen werden.

  • Mittlere Durchschlagskraft der HESH-Granaten verringert von 210 auf 170 mm.
  • Nachladezeit des Geschützes gesteigert von 7,29 auf 7,86 Sekunden.

 Centurion Mk. 7/1

Das zum FV4202 gesagte gilt auch für den Centurion Mk. 7/1, da beide Panzer das gleiche Top-Geschütz haben. Daher betreffen die Änderungen beide Fahrzeuge.

  • 105 mm gun Royal Ordnance L7A1:
    • Mittlere Durchschlagskraft der HESH-Granaten verringert von 210 auf 170 mm.
    • Nachladezeit des Geschützes gesteigert von 9,39 auf 10,07 Sekunden.

 IS–7

Der IS-7 hat unter den Stufe-X-Fahrzeugen die am besten gepanzerten Seiten, nicht zuletzt dank verschiedener Schürzen, die das komplette Fahrzeug bedecken. Eine Granate, die diese Schürzen durchquert, verliert deutlich an Durchschlagskraft und trifft schräg auf die 100 Millimeter Panzerung. Daher ist der Panzer nicht nur frontal gut geschützt, sondern auch seitlich. Wir wollten dem IS-7 die typische Hechtnase lassen. Daher entschieden wir, die Seitenschürzen zu schwächen.

  • Die Dicke der Seitenschürzen wurde auf 5 Millimeter verringert.

Andere Änderungen

Basierend auf den Ergebnissen unserer Forschungen zu kritischen Schäden, wurden Größe und Position interner Module und Besatzungmitglieder von FV215b, IS-4, T-62A und Objekt 140 verändert. Die Module erhalten dadruch weniger kritische Schäden und das Spielen mit diesen Fahrzeugen wird deutlich komfortabler.

Die Modelle von Marder II, Renault UE 57, T82, T40, Universal Carrier 2-pdr und Valentine AT wurden verbessert.

  • Der Bug wurde behoben, bei dem Sprenggranaten nicht den maximalen Schaden verursachten, wenn sie einen offenen Kampfraum trafen.
  • • Kraftübertragung und Motor sind jetzt zwei getrennte Einheiten. Entsprechende Fahrzeuge brennen seltener bei einem frontalen Treffer.

Das ist nicht alles, was it Version 4.3 kommt. Wir werden in Kürze ein Erscheinungsdatum und eine Liste mit allen Änderungen veröffentlichen, und werden euch endlich mehr über ein Fahrzeug aus einem sehr interessanten Universum und das Spielevent berichten, in dem ihr es verdienen könnt – Macragge's Thunder.

Schließen